ag arbeit Logo

Aktuelle Themen

Die positive Entwicklung des Arbeitsmarkts kommt nicht bei allen an

Stuttgart, 29. September 2017. Die Zahl der Arbeitslosen ist im September 2017 um 12.196 Personen gesunken, wobei aber der Anstieg des Vormonats dadurch nicht ausgeglichen werden konnte. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist sie um 16.368 Personen niedriger aus-gefallen, dieser Rückgang ist jedoch gegenüber der Gesamtzahl von 209.729 Arbeitslosen in Baden-Württemberg eher gering.

Auf dem Hintergrund, dass es insgesamt 129.200 Beschäftigte mehr als vor einem Jahr gibt (insgesamt 4.563.700), stellt man fest, dass sich die positive Entwicklung des Arbeitsmarkts nicht im Abbau der Arbeitslosigkeit niederschlägt. Die Arbeitsmarktenticklung lässt die Arbeitslosen zurück. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes (www.statistik-bw.de/Presse/Pressemitteilungen/2017161)
zeigen, dass die Beschäftigtenzahl schneller wächst als das Arbeitsvolumen. Es arbeiten also mehr Menschen – oft ungewollt - in Teilzeit-arbeitsverhältnissen. Aktuell sind 399.646 Menschen als arbeitssuchend gemeldet. Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt ist also fast doppelt so groß, wie die reine Arbeitslosenzahl vermuten lässt.

Anlage



Wir machen uns stark für Arbeit in Baden-Württemberg!